Ankunft und Aufbau

Nach etwa 12-stündiger Fahrt erreichten wir gestern Abend den wunderschönen Lagerplatz Troldhøj. Die Zelte standen ruckzuck und die Küche zauberte ein fantastisches Chili sin Carne.
Trotz der langen Fahrt wurde abends noch ein Lagerfeuer entfacht und die Musikinstrumente rausgeholt.

Dem ersten Regenschauer in der Nacht trotzten die Zelte problemlos. Ausgeschlafen und erholt geht es nun an den Bau der Planen. Drückt uns die Daumen, dass es aufhört immer wieder mal zu regnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neues aus deiner Gruppe