Das Perfekte Pfadi-Dinner

Das perfekte Pfadi-Dinner

Das letzte Wochenende nutzten 13 Pfadis mit ihren 5 Leitern um beim perfekten Pfadi-Dinner den Gewinner des goldenen Kochlöffels zu krönen.

Bevor es losging musste aber erstmal das Gruppenhaus in Hagen erreicht werden: durch das erfüllen verschiedener Challenges bekamen die Jugendlichen Hinweise, wo sie mit dem ÖPNV und die letzten Kilometer zu Fuß ihre vorrausgefahrenen Leiter finden.  Nach der Ankunft wartete das Abendessen bereits (außer Konkurenz). Es folgte ein ausgedehnter Spieleabend vor dem gemütlichen Kamin.

Am Samstag startete der Tag mit einem Frühstück vom Feinsten: Sandwiches, Rührei, Bacon und als Highlight süße French-Toasts mit Nutelle.
Dieses Menü wollte die Gruppe fürs Mittagessen natürlich toppen und servierte Hähnchenbrust mit einer Tomaten-Sahne-Soße, Zaziki und Reis und als Nachtisch Waffeln mit Eis und Früchten.
Aber auch diese Kreation reichte nicht um dem Abendessen den Titel des „Perfekten Pfadi-Dinner“ streitig zu machen. In der Abstimmung setzte sich das kulinarische Erlebnis Mini-Burger (belegt mit selbstgemachten Frikadellen, Bacon, karamelisierten Zwiebeln etc) mit Süßkartoffel-Pommes und einem Obstbecher als Dessert knapp durch.

Nach dem späten Abendessen folgte ein Verdauungsspaziergang durch den nahen Wald, der sich bald schon als gruselige Nachtwanderung unter Vollmond entpuppte.

Der durch das selbstständige Kochen ohne Hilfe der Leiter geprägte Tag wurde von zahlreichen witzigen Interviews zu den kreativen Gerichten begleitet.
Die neue Folge des „perfekten Pfadi-Dinners“ wird am Donnerstag in der Gruppenstunde ausgestrahlt.

Insgesamt war es ein gelungenes Wochenende mit sehr entspannter Athmosphäre. Aber jetzt muss ich erstmal zum Sport, die 3kg extra vom Wochenende abtrainieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neues aus deiner Gruppe